ERICH-KÄSTNER-SCHULE HAMBURG FARMSEN-BERNE
ERICH-KÄSTNER-SCHULE HAMBURG FARMSEN-BERNE
ERICH-KÄSTNER-SCHULE HAMBURG FARMSEN-BERNE
ERICH-KÄSTNER-SCHULE HAMBURG FARMSEN-BERNE
ERICH-KÄSTNER-SCHULE HAMBURG FARMSEN-BERNE
as_eks_2232_B_1600
ERICH-KÄSTNER-SCHULE HAMBURG FARMSEN-BERNE
as_eks_1908_B_1600
as_eks_261_B_1600
as_eks_960_B_1600
as_eks_1516_B_1600
ERICH-KÄSTNER-SCHULE HAMBURG FARMSEN-BERNE
as_eks_64_B_1600
ERICH-KÄSTNER-SCHULE HAMBURG FARMSEN-BERNE
ERICH-KÄSTNER-SCHULE HAMBURG FARMSEN-BERNE
ERICH-KÄSTNER-SCHULE HAMBURG FARMSEN-BERNE
previous arrow
next arrow

ERICH-KÄSTNER-SCHULE. Das neue Hauptgebäude wird zur Adressbildung direkt an der Straße Hermelinweg verortet und bildet mit seinem eindeutigen Entrée den Auftakt zum neu geordneten Schulcampus. Der Logik des bestehenden Campusgedankens folgend, wird der Neubau als kräftiger, kompakter Baukörper entwickelt, der im Zusammenspiel mit den Bestandsgebäuden am Ort des jetzigen Hauptgebäudes den zukünftigen Schulhof einfasst. Die reliefartige Struktur der Fassaden bildet abstrahiert horizontale Kettenglieder nach, die Assoziationen von Kraft und Zusammenhalt evozieren soll. So sollen die inneren, an der Schule gelebten Werte nach außen sichtbar gemacht werden. Die Geschosse verbinden sich über einen zentralen,
abgetreppten Luftraum durch alle Geschosse, der geschossübergreifende Blickbeziehungen herstellt und durch ein Glasdach belichtet wird.

zurück zu Ausbildung | Soziales

zurück zu Projekte